• Baby in Hamburg

     

    Hallo Baby!

     

    Willkommen in Hamburg!

    Für Ihren "neuen Schatz" gibt

    es ganz viel zu entdecken -

    und zu lernen! Wir haben Ihnen

    einige Kurse und Angebote

    zusammengestellt >>

     

     

  • Väterkurse in Hamburg

     

    Lieber Papa!

     

    Das ist eine ganz "schöne"

    neue Aufgabe für dich!

    Damit sie dir ein klein wenig

    leichter fällt, haben wir hier

    Informationen und Angebote

    für junge Väter zusammengestellt >>

     

     

  • Spielplatzfreunde Hamburg

     

    Väter, wo seid ihr!?

     

    Unsere neue Väter-Kolumne

    "Spielplatzfreunde" lässt Sie 

    nicht allein bei Spielplatz-

    besuchen, zeigt wichtige Apps

    für Väter und macht die

    "Vaterschaft" viel interessanter >>

  • Partnerschaftsberatung Hamburg

     

    Liebes- und Ehefalle
    Baby

    Da kommt ganz schön etwas auf

    junge Eltern zu: plötzlich zu dritt!

    In nicht wenigen Partnerschaften

    beginnt es dann zu krieseln ...

    Unsere Partnerschafts-TIPPS >>

Joyce Meyer - Zuversicht Mama. Mütter-Ratgeber

Autorin des Buches: Zuversicht Mama, Joyce Meyer im Interview
Zuversicht Mama Joyce Meyer

Joyce Meyer ist eine erfahrene Bestsellerautorin. Mit ihrer humorvollen und direkten Art bringt sie die Dinge des Alltags anhand der Bibel auf den Punkt - lebensnah, überzeugend und echt.

 

 

Als Mutter richten Sie sich mit dem Buch "Zuversicht Mama" an junge Mütter. Wie haben Sie Ihre erste Zeit als Mutter erlebt?

Joyce Meyer:

"Als ich diese Reise namens Muttersein antrat, hatte ich keinen Funken Zuversicht in mir, sondern war wie gelähmt vor Angst. Ich fühlte mich unvorbereitet, unsicher und ungenügend– und das aus gutem Grund! Als ich mein erstes Kind bekam und die Wehen einsetzten, wusste ich nicht einmal, was da genau vor sich ging. Mein Mann hatte mich zu einem frühen Zeitpunkt in der Schwangerschaft wegen einer anderen Frau verlassen. Da ich kein Geld für einen niedergelassenen Arzt hatte, war ich zur Geburtsvorbereitung in ein Krankenhaus gegangen. Dort sah ich jedes Mal einen anderen Arzt (ich glaube, es waren alles Praktikanten) und so kam es, dass mir irgendwie das Grundwissen fehlte, das junge Mütter brauchen."

 

Wurde es nach der Geburt Ihrer Sohnes besser?

Joyce Meyer:

"Nach der Geburt hatte ich bestimmt ein halbes Jahr lang Angst, meinen Sohn David zu verletzen – ich musste all meinen Mut zusammennehmen, um ihn auch nur zu baden. Ich hatte keine Ahnung, wie heiß das Badewasser sein sollte oder wie fest ich ihn abrubbeln konnte, ohne ihm wehzutun. Wenn Sie meine Geschichte kennen, wissen Sie, dass ich damals eine Menge weiterer Probleme hatte. Ich litt immer noch unter den Auswirkungen des jahrelangen sexuellen Missbrauchs während meiner Jugendzeit. Ich war unglücklich und hatte überhaupt keinen Frieden. Ich fühlte mich entmutigt und hoffnungslos."

 

Eltern sind oft unsicher und sorgen sich über die Entwicklung ihrer Kinder.

Joyce Meyer:

"Auch wenn wir nicht unbedingt darüber sprechen, sind unsere mütterlichen Sorgen dennoch präsent. Einer Umfrage zufolge, die vor einigen Jahren durchgeführt wurde, sind die meisten Eltern ihre eigenen schärfsten Kritiker. Häufig werden sie von Versagensgefühlen geplagt: Sie sorgen sich, dass sie zu viele Fehler machen. Sie haben Angst, dass sie mit den Problemen ihrer Kinder nicht angemessen umgehen können. Sie haben das Gefühl, nicht das Vorbild für ihre Kinder zu sein, das sie sein sollten. Sie bedauern einige der Entscheidungen, die sie als Eltern getroffen haben, und meinen, es wäre zu spät, umzukehren und die Dinge wieder in Ordnung zu bringen. Sie zweifeln an ihrer Fähigkeit, Zugang zu ihren Kindern zu finden und die Probleme, mit denen diese in der heutigen Welt konfrontiert werden, nachvollziehen zu können.


Ich kann das verstehen. Auch ich habe mir jahrelang über solche Dinge Sorgen gemacht. Jedes einzelne meiner Kinder ist völlig anders als die anderen. Jede Stufe ihrer Entwicklung brachte solch unerwartete Herausforderungen

 

Welchen Ratschlag geben Sie jungen Müttern?

Joyce Meyer:

"Man braucht keine bestimmte Art von Persönlichkeit zu haben, um eine großartige Mutter zu sein. Sie müssen nicht in ein bestimmtes Raster passen, um Kinder aufzuziehen, die am Ende buchstäblich die Welt verändern. Das ist für uns alle eine gute Nachricht, denn wir sind einzigartig. Aber hier ist eine noch bessere Nachricht: Sie brauchen auch nicht perfekt zu sein."

 

 

Zuversicht Mama Joyce Meyer

Über Joyce Meyer

 

Die schmerzhafte Vergangenheit überwinden

Als Teenager litt Joyce Meyer viele Jahre unter sexuellem Missbrauch. Später scheiterte ihre erste Ehe wegen emotionalem Missbrauch. Erst danach entdeckte Joyce die Bibel ganz neu und verstand, was Gottes Wort für den Alltag bedeutet. Gott befreite sie von Bitterkeit, Wut und Hass und gab ihr stattdessen Lebensfreude, Zuversicht und Ausgeglichenheit. Jetzt sehnt sie sich danach, auch anderen zu helfen. Ob über ihren Kampf gegen Brustkrebs oder die Herausforderungen des Alltags - sie spricht offen über ihre Erfahrungen und ermutigt dadurch Tausende, denen es ähnlich geht.  

 

Aktion "Hand of Hope"

Vor mehr als 25 Jahren trafen Joyce Meyer und ihr Mann Dave die Entscheidung, ihren Dienst über die Grenzen ihrer Heimatstadt Fenton, Missouri, hinaus zu erweitern, ohne auch nur im Geringsten zu ahnen, was sich daraus entwickeln würde. Heute setzt sich Hand of Hope aktuell in 54 Ländern ein, führt Hilfseinsätze durch, unterhält Waisen- und Frauenhäuser, leistet Katastrophenhilfe, betreibt Krankenhäuser und bohrt Frischwasserbrunnen.

 

Joyces Familie

Joyce und ihr Mann Dave sind seit über vierzig Jahren verheiratet und Eltern von vier erwachsenen Kindern. Dave und Joyce Meyer wohnen in St. Louis, Missouri, USA. 

 

  

Datum der letzten Änderung: 03.01.2017, Redaktionsleitung

© Copyright Geburt in Hamburg