Schwangerschaftsuntersuchungen

Welche Untersuchungen stehen in meiner Schwangerschaft an?

Unsere Info-Seiten Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsuntersuchungen >>

Schwangerschaftsgymnastik

Fit in der Schwangerschaft?

Klar! Mit unseren Tipps zur Schwangerschaftsgymnastik >>

Erkältung Grippe in der Schwangerschaft

Erkältungszeit - Schwanger und

erkältet? Wir geben Tipps >>

Checkliste Eltern Hamburg

Zum ersten Mal Eltern? Bereiten Sie sich vor. Unsere Checkliste >>

Elterngeld Hamburg

Wenn's ums Geld geht ... - Unsere Infos

zum Mutterschafts- und Elterngeld >>

Vor der Geburt - Geburtsvorbereitung

Schwangerschaft und vor der Geburt in Hamburg

In diesem Bereich haben wir Ihnen alles Wichtige für Ihre Zeit vor der Geburt zusammengestellt. Ob interessante Geburtsvorbereitungskurse, Seminare zur Schwangerschaftsvorbereitung oder zur Ernährung während der Schwangerschaft oder aber Informationen zur eigentlichen Geburt: in einer Geburtsklinik, zu Hause, in einer Frauenarztpraxis und in einem Geburtshaus. Den Ort der Entbindung bestimmen Sie ! Kommen die meisten Kinder in einer Geburtsklinik zur Welt, steht für einige Eltern von vornherein fest: Das Baby soll da geboren werden, wo es die nächsten Jahre aufwachsen wird - also in den eigenen vier Wänden (Hausgeburt). Aufgrund von vielen Anfragen werden wir Ihnen in Kürze diese Form der Geburt in einem eigenen Bereich näher vorstellen.

 

Geburtsvorbereitungskurs

Geburtsvorbereitung Hamburg

Hebammen bereiten Schwangere und ihren Partner auf die Geburt und die Zeit danach in speziellen Kursen vor (Geburtsvorbereitungskurse). Da diese sehr beliebt sind, sollte man sich frühzeitig anmelden (fünf Monate vorher). Zur Vorbereitung auf die Geburt können Sie zwischen verschiedenen Kursformen wählen, allein oder gemeinsam mit Ihrem Partner. (Die Partnergebühr wird von den Krankenkassen allerdings nicht übernommen). Ebenfalls bieten einige Geburtskliniken >> Kurse zur Geburtsvorbereitung an. In diesen Kursen werden Sie informiert über körperliche und psychische Veränderungen. Sie lernen Atem- und Entspannungsübungen zur Geburtserleichterung. Körperübungen stärken die Körperwahrnehmung und Ihre Mobilität. Gespräche rund um die Schwangerschaft, Geburt und das Wochenbett gehören zu den Kursinhalten. Nebenbei lernen Sie andere Frauen/Paare kennen, die auch ein Kind erwarten.

 

Geburtsvorbereitungskurs in Hamburg

Geburtsvorbereitungskurse begleiten Sie einen Teil Ihrer Schwangerschaft. Hebammen geben Ihnen alles Wissenswerte rund um die Schwangerschaft, Geburt und das Wochenbett inklusive Stillen. Atem- und Entspannungsübungen, Körperwahrnehmung, Massagen und das Erproben günstiger Gebärpositionen helfen Ihnen, sich auf das bevorstehende Ereignis vorzubereiten. Sie erhalten Informationen über Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Stillen und das Leben mit Ihrem Neugeborenen. Durch Körperwahrnehmung können Sie Ihren Beckenboden und Schmerzerleichterung durch Atmung erfahrbar machen. Ebenso ist Raum für Entspannungsübungen und den Austausch mit anderen Schwangeren. Ebenso geben die Geburtsvorbereitungskurse Informationen über Veränderungen in den letzten Schwangerschaftswochen, den normalen Geburtsablauf mit seinen einzelnen Phasen, Möglichkeiten der Schmerzlinderung und die erste Zeit des Wochenbettes. Außerdem gibt es praktische Übungen, die Ihnen helfen gut durch Geburt und Wochenbett zu kommen.

 

Es gibt Kurse für Paare oder aber reine Geburtsvorbereitungskurse für Frauen. Oft sind dann Teil der Geburtsvorbereitungskurse auch Partnerabende, bei denen dem Partner Hilfe angeboten wird, den Geburtsablauf positiv zu beeinflussen und auf die Veränderungen für die Partnerschaft und das Leben zu dritt/ viert einzugehen. Für werdende Eltern mit "wenig Zeit" gibt es Wochenendkurse für Paare, die den Inhalt sehr komprimiert vermitteln.

 

Interessant sind für werdende Eltern Abende, in denen der Kreißsaal besichtigt werden kann und schon einmal die ein oder andere Gebärpositionen vor Ort ausprobiert wird. Da ist es dann spannend, einmal die Gebärwanne zu testen oder auf der Gebärlandschaft "Probe" zu liegen.

 

Geburt-in-Hamburg TIPP: Empfohlen wird ein Kursbeginn der Geburtsvorbereitungskurse ab der  28. -30. SSW, bei Zwillingen auch früher. Die Kosten übernimmt Ihre Krankenkasse.

 

 

TIPP Kurs "Sicherer Hafen"

Kurs Schwangerschaft Sicherer Hafen Hamburg

Das Programm Sicherer Hafen ist ein neuer Kurs für Familien rund um die Geburt bis ins zweite Lebensjahr. Wie wird mein Baby werden? Wie wird sich mein Leben nach der Geburt des Babys verändern? Was braucht mein Baby für seine Entwicklung? Wie lese ich die Signale meines Babys und wie reagiere ich darauf? Wann fängt Erziehung an und wie sieht gute Erziehung aus? Wie können wir unsere Aufgabe als Eltern gut meistern?

  • Wann sollten Sie mit Sicherer Hafen beginnen? Geburt-in-Hamburg-TIPP30. bis 36. Schwangerschaftswoche 

Hier haben wir Ihnen weitere Informationen rund um Sicherer Hafen zusammengestellt >>

 

 

 

Geburtsvorbereitungskurse Hamburg

Geburtsvorbereitungskurse in Hamburg

  

  • Hamburg-Nord (Bezirk Eimsbüttel, Bezirk Hamburg-Nord)
    • Geburtsvorbereitungskurs in der Hebammenpraxis Amandastr. 58
    • Geburtsvorbereitungskurs in der Elternschule Eimsbüttel, Doormannsweg 12
    • Geburtsvorbereitungskurs in der Hebammenpraxis Bauchgefühl, Eppendorfer Weg 95a
    • Geburtsvorbereitungskurs in der Hebammenpraxis im Kleinen General, Christoph-Probst-Weg
    • Geburtsvorbereitungskurs in der Elternschule Albertinen-Krankenhaus
  • Hamburg-West (Bezirk Altona)
  • Hamburg-Ost (Bezirk Wandsbek)
    • Geburtsvorbereitungskurs in der Elternschule des Amalie-Sieveking-Krankenhaus
    • Yoga-Kurs für Schwangere, Yoga und Gesundheitszentrum Nadja Nagel, Hostenhofweg 58, 22043 Hamburg-Marienthal, Tel. 040 -64 83 41 16, info[ät]yoga-gesundheitszentrum.de
  • Hamburg-Mitte (Bezirk Hamburg-Mitte) 
    • Geburtsvorbereitungskurs in der Elternschule Billstedt, Lorenzenweg 2b
    • Geburtsvorbereitungskurs in der Evangelische Familienbildungsstätte Hamm-Horn
    • Geburtsvorbereitungskurs Natalie Wefzow-Koberg, Dipl.Pädagogin, Beratung im Haus der Jugend Hamm, Caspar-Voght-Straße 35c , 20535 Hamburg, Telefon: 040- 71401106 (Pekip-Kurse, Geburtsvorbereitung, familylab Seminare -Jesper Juul)
  • Hamburg-Süd (Bezirk Harburg, Bezirk Bergedorf)

 

 

 

Mutterpass

Mutterpass. Infos und Tipps

Nach Ihrer ersten Vorsorgeuntersuchung erhalten Sie von ihrem Arzt den Mutterpass. In diesem Heft werden alle im Verlauf der Schwangerschaft und Geburt erhobenen Daten und Befunde festgehalten, einschließlich der Untersuchungsbefunde des Neugeborenen und der Wochenbett-Kontrollbefunde der Mutter (z.B. Blutgruppe, Eisengehalt im Blut, Erb- und Immunschwächekrankheiten, Lage, Gewicht, Größe des Kindes, voraussichtliche Geburtstermin).

 

Während der Schwangerschaft sollten Sie Ihren Mutterpass immer bei sich haben und zu jeder ärztlichen Untersuchung mitbringen, insbesondere auch zur Entbindung. Ihr Mutterpass gehört zu den Dokumenten, die Sie immer sorgfältig aufbewahren sollten.

 

SERVICE Mutterpass

Leicht und verständlich erklärt. Hier haben wir Ihnen weitere Informationen zum Mutterpass zusammen gestellt >>

 

 

Was Kinder schon vor der Geburt lernen können


Schlau durch sportliche Mama
Mäusekinder von bewegungsfreudigen Müttern haben mehr Hirn

Werdende Mütter, die sportlich aktiv sind, könnten dadurch die Hirnentwicklung ihres Nachwuchses fördern. Das, so berichtet das Apothekenmagazins “Baby und Familie”, vermuten zumindest Forscher des Max-Delbrück-Centrums für molekulare Medizin in Berlin. Sie beobachteten, dass Nachkommen von Mäusen, die im Laufrad trainierten, 40 Prozent mehr Nervenzellen im Hippocampus bildeten als die Babys träger Mäusemütter. Diese Hirnregion ist für das Lernen und das Gedächtnis zuständig. Inwieweit sich die Ergebnisse auf Menschen übertragen lassen, steht aber noch nicht fest. 

 

 

Geburtsvorbereitungskurse hamburg

Die Macht der Musik im Mutterleib

Ungeborene Kinder haben offenbar ein besonderes Faible für Musik. Hat die werdende Mutter während der Schwangerschaft bereits Schlaflieder gesungen, können diese nach der Geburt auf das Kind eine beruhigende Wirkung haben, berichtet das Apothekenmagazin “BABY und Familie”. Dass Musik zu den Ungeborenen vordringt und von ihnen aufgenommen wird, belegen unterschiedliche Beobachtungen. So berichtet der kanadische Dirigent Boris Brott, als junger Mann habe er entdeckt, dass er bestimmte Musikstücke kannte, ohne sie je gehört zu haben.

 

Des Rätsels Lösung: Seine Mutter, eine Cellistin, hatte diese während der Schwangerschaft immer wieder geübt. In England wurde beobachtet, dass Babys von Schwangeren, die regelmäßig eine bestimmte Seifenoper schauten, sich von deren Erkennungsmelodie nach der Geburt besonders gut beruhigen ließen. Musik, sei sie nun ernst oder trivial, sollte dabei aber vor allem dem Wohlfühlen dienen – und nicht der musikalischen Früherziehung. “Sicherlich wird aus keinem Kind ein Musiker, nur weil man ihm Mozart vorspielt”, bremst der Göttinger Hirnforscher Professor Dr. Gerald Hüther denn auch falsche Erwartungen.

 


Gehirnjogging im Mutterleib

Schon vor seiner Geburt hat ein Baby über viele Wochen und Monate seine Sinnesorgane und das Gehirn trainiert. Im Mutterleib wird es eben nicht nur mit Nahrung versorgt, sondern die Informationsverarbeitung setzt ein und das Gehirn entwickelt sich. Hören, Sehen, Schmecken, Riechen - alles wird schon im Bauch der Mutter angelegt. Sinneseindrücke und Training beeinflussen die Reifung und Vernetzung des Gehirns nicht erst nach der Geburt – wie früher von Forschern angenommen -, sondern schon wenige Wochen nach der Zeugung.

 

Schon ab der sechsten Schwangerschaftswoche können Embryonen etwa Berührungen an Lippen und Nase spüren. Später, in der zweiten Schwangerschaftshälfte erzeugt der Embryo durch Stöße und Tritte von Armen und Beinen eine erste Landkarte über den eigenen Körper im Gehirn. Auch lernt das Ungeborene im Uterus, wie seine Mutter riecht und schmeckt: Neben der Nährstoffversorgung über die Plazenta trinkt es auch Fruchtwasser und trainiert so die Geschmacksknospen.


Ab der 24. Schwangerschaftswoche werden die Anlagen für das Hör-Erleben gelegt. Der Fötus scheint auf Signale von außen zu Lauschen. Zu eintönig sind ihm dann Atmung, Herzpochen und Darmgluckern der Mutter. Versuche haben gezeigt, dass nach der Geburt nicht nur Stimmen wieder erkannt werden, sondern auch Melodien aus den Lieblingsfernsehsendungen der Mutter oder das Brummen des Computerlüfters. Letzteres wird dann zum bevorzugten Einschlaflied des Babys.


All dies zeigt den Forschern, dass Kinder bereits im Mutterleib anfangen zu lernen. Die meisten Gehirnzellen, die der werdende Mensch im späteren Leben brauchen wird, entstehen schon in der ersten Schwangerschaftshälfte. In Spitzenzeiten bilden sich eine halbe Million Nervenzellen pro Minute.

 

 

Checkliste Eltern Hamburg

Zum ersten Mal Eltern? Unsere Checkliste Eltern >>

Sex in der Schwangerschaft

Sex in der Schwangerschaft? Unsere TIPPS vom Experten >>

Checkliste Schwangerschaft vor der Geburt

Schwanger - und nun? Wann muss ich an was denken? Unser Geburt in Hamburg Schwangerschaft-Timer >>

 

 

  

Datum der letzten Änderung: 03.06.2017, Redaktionsleitung

Schwanger - und was esse ich nun?

TIPPS zur Ernährung in der Schwangerschaft

Schwanger - und jetzt die gute Frage: Was darf ich überhaupt noch essen?

 

 

 

Liegen Sie im Trend ?
Die beliebtesten Vornamen Hamburgs

Mädchen

1.Lilli / Lilly
2.Lea / Leah
3.Lena
4.Mia
5.Emilia
6.Lina
7.Zoe / Zoé
8.Emily / Emilie / Emmily
9.Emma
10.Ida

 

Jungen

1.Finn / Fynn
2.Jonas
3.Lucas / Lukas
4.Ben
5.Luca / Luka
6.Luis / Louis
7.Paul
8.Tim / Timm
9.Jan
10.Leon

 

GEWUSST?

Wie entscheiden Eltern über den Vornamen? Unsere "Vornamen-Sonderseite" >>

 

 

Vornamen Hamburg

 

 

 

 

Unsere LESE-TIPPS zur Geburtsvorbereitung

 

GEWUSST?

Nur rund vier Prozent aller Babys kommen am errechneten Geburtstermin zur Welt.

 

 

 

 

TIPP Schwangerschafts-massage

Schwangerschaftsmassage Hamburg

Sehnen Sie sich als werdende Mutter mit Schmerzen und Verspannungen nicht auch nach Entspannung? Hier kann eine Schwangerschaftsmassage helfen >>

 

 

 

 

 

 

© Copyright Geburt in Hamburg